Tram bis nach Marquardt wird geprüft

Im Potsdamer Norden tut sich was in Sachen Straßenbahn. In knapp zwei Wochen wird die neue Straßenbahntrasse zum Campus Jungfernsee in Betrieb genommen. Dass hier jedoch noch nicht das Ende erreicht ist, steht schon seit langem fest.

Schon im September 2017 starte die ViP parallel zum Städtebaulichen Wettbewerb „Wohnen in Krampnitz“ die Ausschreibung der Straßenbahnplanungen nach Krampnitz und Fahrland auf den Weg. Bis Ende des Jahres sollen die Planungsbüros gefunden sein, die aufbauend auf der Machbarkeitsstudie von 2015 die Infrastruktur weiterentwickeln. Gemeinsam mit dem Entwicklungsträger und der Stadtverwaltung wird die ViP das Projekt vorantreiben, so dass bis Anfang 2019 die Entwurfsplanung vorgelegt werden kann.

Nun kommt weitere Bewegung in die Sache. Bereits am Dienstagabend befasst sich auch der Bauausschuss der SVV mit dem Projekt. Wie die PNN heute berichtet, votierte der Ausschuss für einen Antrag der SPD, die Machbarkeit einer Straßenbahntrasse über Krampnitz bis hin zum Bahnhof Marquardt und zu einem wieder zu eröffnenden Bahnhof Satzkorn zu prüfen. Mit einer Realisierung der millionenschweren Neubautrasse vom Campus Jungfernsee über Krampnitz, Satzkorn nach Marquardt rechnet man bei den Verkehrsbetrieben allerdings nicht vor 2025.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s