Vario 427 heißt jetzt „Sansibar“

Variobahn 427 in der Charlottenstraße
Nicht mehr namenlos durch die Stadt – Variobahn 427 heißt jetzt „Sansibar“ 

Mit Sansibar-Stadt, der Hauptstadt der gleichnamigen tansanischen Teilrepublik, ist Potsdam seit dem 28. April 2017 um eine Partnerstadt reicher. Bereits  seit dem Jahre 2007 bestehen Kontakte zwischen Potsdam und Sansibar über das dort jährlich stattfindende internationale Filmfestival.

Wie es in Potsdam seit 1998 Tradition ist, wurde gestern auch eine Straßenbahn auf den Namen der neuen Partnerstadt getauft. Bei einem kleinen Festakt am Platz der Einheit taufte Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs zusammen mit der sansibarischen Delegation unter der Leitung seines Amtskollegen Khatib Abdulrahman Khatib die Variobahn 427 auf den Namen Sansibar. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der ViP, Martin Grießner, wurde die Taufe vollzogen. Anschließend gab es einen Sektempfang in der Straßenbahn und eine Rundfahrt durch die Potsdamer Innenstadt bis zur Glienicker Brücke.

Mit der gestrigen Taufe sind nun alle aktiv betriebenen Städtpartnerschaften auch auf Potsdamer Straßenbahnen präsent. Lediglich die französische Stadt Bobigny ist bisher ohne Straßenbahnwagen – die Partnerschaft wird derzeit leider nicht gepflegt.

Eine Übersicht über alle „getauften“ Potsdamer Straßenbahnwagen findest Du auf tram2000.de

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s